Salkellerei | © Stadt Lahnstein

Salkellerei

Hochstraße, 56112 Lahnstein

Salkellerei,Kellerei des ehemaligen Oberlahnsteiner Winzervereins

Das Gebäude der ehemaligen kurfürstlichen Salkellerei befindet sich in der Hochstraße, gegenüber dem Salhofplatz. Die Salkellerei gehört zu den ältesten Gebäuden der Stadt. Die ältesten Teile stammen aus dem 14., vielleicht sogar aus dem 13. Jahrhundert. In der Salkellerei wurde bis 1845 die Zehntabgabe eingelagert, darunter Wein und Getreide. Diese bildeten die sogenannten Naturalsteuer, die vom Landesherrn gefordert wurde. Von dem Kellereigebäude sind noch Teile der Außenwände erhalten und der 8 x 8 große, stattliche Salkeller mit einer Höhe von 4,50 Meter. Der Salkeller hat eine Mittelsäule, die das Kreuzgewölbe trägt. Daneben liegt ein weiterer Kellerraum gleicher Größe. Der Oberlahnsteiner Winzerverein nutzt die Kellerräume bis 1972. Dort lagen die Weinfässer in zwei Reihen übereinander. Die meisten Fässer waren Stückfässer mit einem Volumen bis 4200 Liter. Bis zu 43.000 Liter Wein konnten in dem Winzerkeller gelagert werden. Gekeltert wurde in einer großen Doppelkelter und einer weiteren Kelter, die heute am Pulverturm in der Hintermauergasse steht. Wegen der enormen Tiefe des Salkellers führt die Kellertreppe noch heute außerhalb des Haupthauses hinab. Der eindrucksvolle Salkeller ist für Besucher bisher nicht zugänglich.

Salkellerei | © Stadt Lahnstein
Salkellerei früher | © Stadt Lahnstein

Salkellerei

Salkellerei
Hochstraße
56112 Lahnstein


Route planen