Rheinsteig

Wandern auf hohem Niveau

Willkommen auf der offiziellen Internetseite des Rheinsteig.

Wandern entlang des bekanntesten Stroms von Deutschland. Zwischen Bonn, Koblenz und Wiesbaden führt der 320 km lange Rheinsteig rechtsrheinisch auf überwiegend schmalen Wegen und anspruchsvollen Steigen bergauf und bergab zu Wäldern, Weinbergen und spektakulären Ausblicken.

Perfekt ausgeschildert und engmaschig vernetzt lädt er ein zu ambitionierten Fernwanderungen oder abwechslungsreichen Kurztouren, gut erreichbar via Bahn, Schiff und Auto, nahe gelegen zu mehreren Flughäfen. Die gelb markierten Zuwege führen jeden Wanderer sicher zum blau markierten Hauptweg - die Etappenplanung wird somit ganz einfach.

Welterbe-Wanderung an Wingertsmauern

Bei der Wanderung im Rüdesheimer Berg sind Trockenmauern ständige Begleiter.

In Rüdesheim ändert der Rhein seinen Charakter. Vom breiten Strom, der träge an den Rebhängen vorbeifließt, wandelt er sich zum reißenden Fluss. Besonders eindrucksvoll zeigt sich das Tal, wenn der Winter Blicke freigibt, die der Blätterwald sonst verbirgt. Auf einer gemütlichen Wanderung verrät Landschaftsführer Wolfgang Blum, was ein paar Scheiben Käse mit der Geologie des Rheintales gemein haben, wo es am 1230 Kilometer langen Strom einen kurzen Kilometer gibt und was es mit dem bösen Bischof Hatto auf sich hatte. Der Höhepunkt der Tour ist an der Germania erreicht, wo die Teilnehmer kurz in den Ostein-Park eintauchen. Den hat Graf Amor von Ostein vor 250 Jahren anlagen lassen. Von dort gelangen die Teilnehmer auf der Trasse der Zahnradbahn nach Rüdesheim hinab, wo die Tour endet. Die Wanderung (sieben Kilometer, 250 Höhenmeter) dauert inklusive kurzer Pausen dreieinhalb Stunden. Rucksackverpflegung und warme Getränke muss jeder mitbringen, eine Stirnlampe ist sinnvoll. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person, Kinder (bis 14) sind frei. Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Zum Schluss ist eine gemütliche Abschlussrast geplant.

Neujahrs-Wanderung im RĂĽdesheimer Berg, Donnerstag, 1. Januar, Start 14.15 Uhr, Start: BahnĂĽbergang, RĂĽdesheim-Assmannshausen (Rheingau-Taunus), 5 Euro, www.gaestefuehrer-mittelrhein.de

JETZT BESTELLEN: Pocketguide "Rheinschleifen"

Längst sind die beiden Prädikatswanderwege Rheinsteig und RheinBurgenWeg in aller Munde, nun haben die beiden Fernwege Gesellschaft bekommen: 12 neue Premium-Rundwanderwege zwischen 12 und 23 Kilometern Länge ergänzen die Streckentouren perfekt. Die Rundwege führen zu beeindruckenden Flusspanoramen, machen Stippvisiten in alten Gemäuern und romantischen Rheinorten, zeigen aber auch bisher versteckte Winkel rechts und links von Vater Rhein. Ergänzt werden die 12 ausführlich beschriebenen Touren noch durch 6 Steckbriefe der etablierten Traumpfade im Rheintal. Der Pocketguide ist ab sofort lieferbar.

Jetzt im Rheintal-Shop vorbestellen!

Schüler „erobern“ den Rheinsteig

„Wollen Schüler der 5. und 6. Klasse wirklich wandern?“ – diese Frage stand am Anfang der Projektwoche der Gutenberg-Realschule Eltville. „Sie wollen – wenn nebenbei das Gelände erkundet, Burgen erobert und abschließend auch noch gegrillt wird.“ So lautet die Antwort von 18 Schülerinnen und Schülern, die das Thema „Ritter, Räuber und Ruinen“ wählten.

mehr (PDF-Dokument; 16 KB)

30 Finisher bei 36-Stunden-Wanderung „Rheinsteig ultra“

Die erste geführte 36-Stunden-Wanderung Deutschlands ist am Fronleichnamswochenende erfolgreich zu Ende gegangen worden. Welterbe-Gästeführer Wolfgang Blum gelang bei der Premiere von „Rheinsteig ultra“ ein Paukenschlag: Von 31 gestarteten Wanderern erreichten 30 das Ziel. Dabei folgten die Teilnehmer über 90 Kilometer dem kompletten hessischen Teilstück des Rheinsteigs von Wiesbaden-Biebrich bis zur Landesgrenze im Niederthal zwischen Lorchhausen und Kaub – und hängten den Rest bis in die Blücherstadt noch dran.
Wesentlichen Anteil am unerwarteten Ende hat die Taktik der Tour: Bei „Rheinsteig ultra“ stand nicht die Leistung des Einzelnen, sondern der Erfolg möglichst vieler Teilnehmer im Blickpunkt. Die Tour war bewusst als „Wanderung auf hohem Niveau“ und nicht als sportliche Veranstaltung ausgeschrieben.
Die Gruppe hatte sich am Freitagmorgen im Geisenheimer Weingut Dillmann getroffen und war mit einem Bus zum Start an der Schlosstreppe in Wiesbaden-Biebrich gefahren. Dort nahm sie bei Rheinkilometer 503 die Rheinsteigmarkierung auf, die sie bis nach Kaub (Kilometer 547) begleitete. Dazwischen folgten die Ultra-Wanderer (mit Abweichungen in Johannisberg und Kaub) der Originalroute des Rheinsteigs. Von Kaub bis nach Geisenheim fuhren die Finisher mit dem Schiff zum Weinprobierstand Geisenheim. Danach schlenderten sie zur endgĂĽltig Rast auf dem Rothenberg und weiter zum Weingut Dillmann.
Um die Gruppe auf der Strecke immer dicht beieinander zu halten, hatte Blum die Wanderer bereits seit Wochen mit Mails darauf eingeschworen, den Teamgedanken vor die eigene Leistung zu stellen. Besonders freute er sich darüber, dass unter den 31 Teilnehmern der Tour kein einziger Leistungssportler dabei war. „Die Botschaft war klar!“, sagte Blum: „Du kannst es schaffen, wenn Du es wirklich willst – und wenn Dich Andere dabei unterstützen.“
Bei der kleinen Siegesfeier im Weingut Dillmann gab es für jeden eine Urkunde mit Gruppenfoto. Die Leiden der (Tor-)Tour waren schnell vergessen. „Man denkt, man könne Bäume ausreißen“, beschrieb eine Wanderin ihr Wohlgefühl. Und ergänzte: „Die Glückshormone fahren noch im Kopf Karussell, wenn der Körper schon längst ruht.“
Mit der 36-Stunden-Wanderung „Rheinsteig ultra“ beendete Blum eine außergewöhnliche Trilogie: An Ostern hatte er erstmals zur 12-Stunden-Tour „Lange Nacht von 8 bis 8“ auf dem künftigen Klostersteig eingeladen, am Pfingstwochenende die 24-Stunden-Wanderung „Mittelrheintal pur“ geführt. Mit der 36-Stunden-Pioniertour „Rheinsteig ultra“ stand am Fronleichnamswochenende der anspruchsvollste Teil der Trilogie auf dem Plan. 2015 sollen alle drei Touren wieder stattfinden.

Rundtouren an Rheinsteig und RheinBurgenWeg

Markierung Rundtour am Rheinsteig

An verschiedenen Stellen des Rheinsteigs und RheinBurgenWegs entstehen derzeit Rundtouren. Die Markierung und Wegweisung wird suksessive vervollständigt. Bis zur nächsten Wandersaison sollen die neuen Rundtouren fertiggestellt sein. Bitte lasst Euch nicht von den neuen Markierungen verwirren!

Touren-App Rheinland-Pfalz

Ab sofort ist die neue und kostenlose Touren-App Rheinland-Pfalz erhältlich. Neben sämtlichen rheinland-pfälzischen Prädikatswanderwegen ist selbverständlich auch der Rheinsteig® mit vertreten. Die App ist sowohl fĂĽr iPhone als auch fĂĽr Android-Smartphones erhältlich.
 Weitere Infos
 Download im App Store
 Download im Android Market

Willkommen an Bord

Entspannen Sie nach Ihren Wandertouren an Bord der KD-Schiffe.

zur Köln-Düsseldorfer-Schifffahrtslinie

FĂĽr die Region aus der Region

Lahnsteiner Mineralwasser unterstĂĽtzt den Rheinsteig mit 1 Cent pro Liter!

zur Webseite

Neuauflage des beliebten Pocket-Guides erschienen.
Prospektbestellung

Wir empfehlen Ihnen das Rheinsteig-Infopaket, welches den Rheinsteig-Flyer mit Übersichtskarte, das Gastgeberverzeichnis mit über 120 Einträgen, einen Wanderreisen-Buchungskatalog und eine Literaturliste enthält.

Hier Prospekte bestellen